Blogpost

Dropshipping mit Shopify: So funktioniert’s door Linda Bleijenberg

Einen eigenen Webshop betreiben, aber ohne Risiko. Klingt gut, oder? Fast schon zu schön, um wahr zu sein. Doch es gibt ein E-Commerce-Geschäftsmodell, das dieser Vorstellung sehr nahe kommt: Dropshipping. Neugierig und interessiert? Dann lesen Sie mehr in diesem Blogartikel.

blog1
Dropshipping met Shopify | Code

Was ist Dropshipping?

Dropshipping ist eine Fulfilment-Methode bei der Online-Unternehmer weniger finanzielle Risiken eingehen müssen als mit anderen Methoden der Auftragsabwicklung. In der Regel funktioniert die Fulfillment-Methode so: Sie kaufen Ihre Produkte bei einem Händler ein und lagern sie bei einem anderen Unternehmen, das sich um Verpackung und Versand der Bestellungen (und manchmal sogar um die Rücksendungen) kümmert. Als Einkäufer tragen Sie hier das Risiko: Alles, was nicht verkauft wird, verbleibt bei Ihnen.

Beim Dropshipping vermeiden Sie dieses Risiko, denn Sie zahlen nur für die Ware, die auch wirklich verkauft wird. Das Dropshipping-Unternehmen ist in diesem Modell die risikobehaftete Partei: Es kümmert sich um den Einkauf (oder sogar die Produktion), die Lagerung und den Versand der Produkte aus Ihrem Shop. Als Webshop-Betreiber sind Sie der Vermittler. Sie erhalten sozusagen eine Provision für jedes Produkt, das Sie für den Dropshipper verkaufen.

Die Vor- und Nachteile von Dropshipping

Dropshipping bietet einige Vorteile, hat aber auch Nachteile. Wir haben beide für Sie zusammengestellt:

Vorteile von Dropshipping

  • Sie benötigen keinen Lagerplatz.

  • Sie gehen kein Käuferrisiko ein.

  • Sie können ein sehr viel größeres Produktsortiment anbieten.

  • Sie müssen sich nicht um Verpackung und Versand Ihrer Bestellungen kümmern.

  • Ihre Anfangsinvestition ist sehr gering.

  • Sie sparen viel Zeit, wenn Sie nicht selbst den Überblick über Ihr Inventar behalten müssen.

  • Viele Dropshipping-Unternehmen bieten auch die Bearbeitung von Rücksendungen an.

  • Alles, was Sie für Ihr Dropshipping-Geschäft benötigen, sind Laptop, Telefon, Internet und eine minimale monatliche Investition.

Nachteile von Dropshipping

  • Ihre Margen sind aufgrund des Wettbewerbs gering.

  • Sie sind bei der Produktverfügbarkeit von Ihrem Dropshipping-Partner abhängig.

  • Die Integration des Bestandsmanagements Ihres Dropshipping-Partners in Ihren Webshop ist oft schwierig, so dass Sie gelegentlich Produkte verkaufen, die eigentlich nicht vorrätig sind.

  • Wenn Sie mit mehreren Dropshipping-Partnern arbeiten, ist es schwierig, die Versandkosten zu verwalten.

  • Je nachdem, wie Sie vorgehen, ist es möglich, dass Sie Ihr Produkt nie selbst zu Gesicht bekommen.

  • Wenn Ihr Dropshipping-Partner am anderen Ende der Welt sitzt, werden Rücksendungen zum Problem.

  • Der Kundenservice kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

  • Wenn Ihr Dropshipper Mist baut, müssen Sie die Schuld vor dem Kunden auf sich nehmen.

Dropshipping mit Shopify

Wir bei CODE wurden aufgrund von Shopify, der Plattform, die wir zum Aufbau von Webshops verwenden, auf Dropshipping aufmerksam. Es gibt einige Webshops, die dank Dropshipping auf eine Erfolgsgeschichte zurückblicken. Erfahren Sie mehr – zum Beispiel in dem nachfolgenden Webinar.

Wir waren natürlich neugierig und wollten wissen, ob es wirklich funktioniert – und so haben wir kurzum einen eigenen Dropshipping-Webshop gebaut (Wollen Sie mal schauen? Dann werfen Sie einen Blick auf www.holydazzle.com!). Es ist wirklich unglaublich einfach: Über die Oberlo-App verbindet sich Shopify direkt mit Tausenden von Produkten, die der chinesische Gigant AliExpress anbietet. Sie können diese mit einem einzigen Klick zu Ihrem Webshop hinzufügen, und alle Bestellungen werden ausgeführt, ohne dass Sie etwas tun müssen!

Aber wir haben auch einige kritische Anmerkungen. Es fühlt sich zum Beispiel etwas seltsam an, Produkte zu verkaufen, die man selbst noch nie gesehen hat. Und noch merkwürdiger, einen Kundenservice für Kunden auf der ganzen Welt anzubieten, die Fragen zu diesem Produkt haben. Außerdem haben wir festgestellt, dass Retouren ein Problem sind. Die Kunden müssen ihre Rücksendungen den langen Weg zurück nach China schicken, was oft mehr kostet als das bestellte Produkt selbst. Natürlich wird der Kunde das nicht bezahlen, also müssen Sie sich eine Lösung einfallen lassen.

Dropshipping bei Code for brands

Wir sehen wie gesagt noch einiges an Verbesserungspotenzial. Wir würden zum Beispiel jedem raten, Produkte zu verkaufen, zu denen man einen Bezug hat. Andernfalls lässt die Motivation irgendwann nach. Und natürlich hilft es sehr, wenn man das Produkt gut kennt. Dieser Aspekt fehlt Ihnen im Oberlo-AliExpress-Modell, denn hier sitzen Ihre Dropshipping-Unternehmen in China. Auch den Ärger mit interkontinentalen Retouren sollten Sie sich ersparen.

Deshalb sagen wir: Suchen Sie nach deutsche Dropshipping-Unternehmen! Zu unserer Überraschung haben wir eine ganze Menge gefunden, auch wenn die Suche ein bisschen mühsam ist. Viele Dropshipping-Unternehmen sind online nur schwer zu finden, und oft haben sie hoffnungslos veraltete Websites. Aber wenn man einen guten findet, ist die leichte Erreichbarkeit ein großer Vorteil. Eine gute Alternative ist es, einen Großhändler zu kontaktieren und zu fragen, ob er eine Partnerschaft mit Ihnen in Betracht ziehen würde.

Ein weiterer Tipp: Wir empfehlen Ihnen, zuerst die Dropshipping-Unternehmen zu kontaktieren, ehe Sie mit der Einrichtung Ihres Shopify-Webshops beginnen. Dropshipping-Unternehmen kennen ihren Markt und haben oft nützliche Informationen und Tipps, die Ihnen helfen werden, Ihren Webshop gut einzurichten. Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, haben wir hier einige niederländische Dropshipper für Sie zusammengestellt. Vielleicht ist ein passender Partner für Sie in der Liste dabei:

NEDIS

Oberlo

Dropified

Banggood

BigBuy

Spocket


Ganz offensichtlich fehlt bei den in den Niederlanden verfügbaren Optionen die Benutzerfreundlichkeit von Oberlo, denn leider ist die App noch nicht mit niederländischen Dropshipping-Unternehmen verbunden. Wenn Ihr Webshop recht groß oder zeitintensiv ist, können wir uns aber natürlich vorstellen, dass Sie sich eine ähnliche Option wünschen.
Sollte das der Fall sein: wir bei CODE bauen gerne eine Lösung für Sie! Eine Verbindung zwischen Ihrem niederländischen Dropshipping-Partner und Ihrem Shopify-Webshop mit der gleichen Benutzerfreundlichkeit wie Oberlo herzustellen: das nennen wir ein schönes Projekt!

Linda Blijenberg
Geschrieben von

Linda Blijenberg

Code for brands schreibt leicht 100 Codezeilen pro Tag, aber ein Blog ist eine andere Geschichte! Das möchten wir also Linda Bleijenberg, unserer Texterin, überlassen. Sie lebt um die Ecke und möchte auch IT-Assistentin werden, wenn sie groß ist. Bis dahin schreibt sie Blogs darüber, was wir bei CODE vorhaben.

Zurück zur Insights-Übersicht